Spritzgebackenes

750 g Mehl
375 g Zucker
375 g Rama
2 TL Backin
2 VanZu
Saft einer Zitrone
2 EL Rum
400 g gem. Nüsse

- Knetteig machen, kaltstellen und durch den Fleischwolf mit Vorsatz drehen, die Lochscheibe weg lassen. Falls der Teig zu sehr krümelt kann man etwas Milch reinkneten.

Umluft 140°  ca. 10 - 15 Min.

 

Heidesand

200 g Butter
80 g Puderzucker
50 g Marzipanrohmasse
1 TL VanZu
etwas Zitronenaroma
250 g Mehl

- Knetteig machen und ca. 5 cm dicke Rollen in Folie packen und kaltstellen.
Am nächsten Tag die Rollen mit Ei bestreichen, in Zucker wälzen, und 1/2 cm dicke Scheiben abschneiden und backen.

140° Uml.  ca. 8-10 Min.

Nussplätzchen    (Haselnuss oder Mandeln)

250 g Mehl
1 TL Backin
150 g Zucker
1 VanZu
3 Tropfen Bittermandelöl
4 EL Milch
100 g Butter
200 g gem. Haselnüsse

+ 1/2 Pck. Haselnüsse als Deko

- Knetteig machen, geht anfangs etwas mühsam, mit einem Schnapsglas runde Plätzchen stechen, mit Dosenmilch bestreichen und eine Haselnuss in die Mitte setzen.

140° Uml.  10-12 Min.

Vanillekipferl

250 g Mehl               - aufs Brett sieben und eine Mulde machen

2 Eigelb
80 g Puderzucker
Mark einer Van-Schote
1 Pck. VanZu
1 Pr. Salz
100 g gem. Mandeln
200 g Butterwürfelchen  - in die Mulde geben und einen gehackten Teig machen, anschließend mit kalten Händen schnell kneten

Den Teig 1 Stunde in den Kühlschrank, danach die Kipferl formen

ca. 150° Uml.  10 Min      Die Kipferl noch heiß in Zucker-VanZu-Gemisch vorsichtig wälzen

 

Ingwerherzen

120 g Butter
120 g Zucker                   - schaumig rühren
1 Ei
1 Prise Salz
1 VanZu
1 gehäufter TL Ingwerpulver
200 g Mehl
1 TL Backin
50 g Gustin oder Maizena - dazu und Knetteig machen, kaltstellen. Anschließend nicht zu dick ausrollen, Herzchen stechen

Uml. 140°   8-10 Min.         kalte Herzen mit Schokoglasur bestreichen und Hagelzucker drauf

Buttergebackenes mach ich nach dem gleichen Rezept, nur ohne Ingwer, stattdessen nehm ich Rum oder Rumaroma und etwas Zitrone.

 

Walnuss-Plätzchen  .

3 Eiweiß, 150 g Puderzucker, 1 P. Vanillezucker, 300 g Walnusskerne, Oblaten

Eiweiß steif schlagen und den Puderzucker zufügen, Vanillezucker unterrühren. Im heißen Wasserbad die Eiweißmasse weiterschlagen bis der Arm abfällt (mit dem Mixer wird dann eine breiähnliche Masse draus). Einige Walnusshälften zum Verzieren zurücklassen - den Rest grob raspeln und mit dem Teigschaber unter die Masse heben. Kleine Häufchen auf die Oblaten setzen und mit den übrigen Walnussteilen verzieren (ca. 50 Plätzchen)
Uml. 150°   20 Min. 

 

Rote Nester  .

275 g Mehl
150 g Zucker
1 Vanzu
2 Eigelb
2 Tropfen Bittermandelöl
175 g Butter -                 Knetteig machen und kalt stellen.

250 g Marzipanrohmasse
2 Eiweiß  -                     Marzipan erwärmen, Eiweiß einrühren und evtl. mit Wasser 
                                     etwas geschmeidiger rühren - oder mit dem Stabmixer alles geschmeidig mixen

Teig zwischen Frischhaltefolie ausrollen und mit einem Schnapsglas Plätzchen ausstechen. Mit einem Spritzbeutel Rand aus Marzipan aufsetzen.

Uml. 150° ca. 15 Min.

Anschließend Marmelade ins Nestchen und fertig (geht am besten mit nem abgeschnittenen Gefrierbeutel). Gut trocknen lassen, oder Marmelade vorher drauf und mitbacken.


Rumkugeln

50 g Rosinen  - brühen, abtropfen und in
3 EL Rum      - einweichen

100 g Blockschokolade  - reiben und mit
100 g Puderzucker       - mischen

50 g Palmin  - schmelzen und langsam zur Schokolade geben, rühren und die Rosinen untermischen

Wenn die Masse formbar ist, also nicht mehr zu doll klebt, Kugeln formen und in Schokostreuseln wälzen
 

Mozartkugeln

200 g Marzipanrohmasse
1/2 Rumaroma
200g Nougat
100 g Puderzucker, evtl. etwas mehr
200 g Kuvertüre oder Blockschokolade

ca. 35-40 Nougatkugeln formen, kaltstellen.


Marzipan mit Rumaroma und gesiebtem Puderzucker verkneten und drauf achten, dass die Masse nicht mehr klebrig ist, Rolle machen, Scheibchen abschneiden und die kalten Kugeln einwickeln und in geschmolzener Kuvertüre eintauchen. Man kann sie auf Zahnstochern und Styropor trocknen lassen, damit sich keine Füßchen bilden. Mir machen die Füßchen aber nix aus, denn die Zahnstochergeschichte geht ans Nervenkostüm.

 

Lebkuchen

500 g Sultaninen
200 g Zitronat
200 g Orangeat  -   durch den Fleischwolf drehen
250 g Butter      -   zerlassen
1 gestr. TL Hirschhornsalz
2 TL Lebkuchengewürz
in 8 EL lauwarmer Milch auflösen
200 g Reibsel
500 g gemahlene Nüsse
750 g Zucker    - Teig machen, unter Folie ausrollen, mit einem Glas ausstechen, auf Oblaten setzen

Uml. 140°   15 Min.

Nach dem Erkalten mit Schokoguss überziehen

 

Brotlaibchen

3 Eier getrennt
60 g Mehl
100 g Puderzucker
250 g gemahlene Nüsse
200 g geriebene Blockschokolade
1/2 TL Lebkuchengewürz und/oder Zimt und Nelken
3 EL Rum oder Amaretto

Alles mischen, Eischnee unterziehen, kurz durchkneten, Kugeln formen und in Puderzucker wälzen
15 Min bei 150° Uml.

 

Engelsaugen

120 g Mehl
50 g Puderzucker
2 Eigelb
1 EL Mandellikör oder 2 Tropfen Rumaroma
50 g Butter/Margarine
50 g Marzipanrohmasse  -  - Knetteig machen

Kugeln formen, mit einem Kochlöffelstiel eine Delle reindrücken und diese mit Marmelade füllen

15 Min bei 180° Uml (evtl. nur 150°)   ergibt ein Blech voll  

 

zurück